Tape (Klassisches Tape, Gitter-Tape, Medi-Tape)

Neben dem klassischen Tape und dem Gitter-Tape verwenden wir in unserer Praxis auch das Medi-Tape,welches eine Weiterentwicklung des Kinesio-Tapes ist.

Das dehnfähige Tape stützt das zuvor therapeutisch behandelte Gewebe (Muskulatur, Nerven, Bindegewebe, Gelenke), fördert und optimiert die lymphatische und vaskuläre Versorgung. Die Genesung wird entscheidend beeinflußt. Durch den beschleunigten Abtransport von Schmerzhormonen, die bei Verletzungen im Gewebe freigesetzt werden, ist eine schnellere Belastung möglich.

Die verschiedenen Farben (beige, gelb, grün, rot, blau, schwarz) spielen eine große Rolle, die energetisch wirksam sind.

Während bei chronisch verlaufenden Krankheiten ein rotes Tape (energiezuführend) appliziert wird, verwendet man bei akuten Erkrankungen ein blaues Tape (energiereduzierend).

Mögliche Anwendungsgebiete: 

  • Traumata (Distorsion, Hämatome, Sportverletzungen,Verletzung des Muskel-Band-Apparates)
  • Narbenbehandlung
  • lymphatische Abflußstörungen (Ödeme, nach Operationen)
  • Triggerpunkte
  • Wirbelsäulensyndrome (Lumbargo, Ischialgie, HWS- BWS-Syndrom, Schulter-Arm-Syndrom)
  • Skoliose
  • Drei-Monats-Koliken bei Säuglingen