Akupunktur

Die Akupunktur ist bereits über 4000 Jahre alt und ist eine aus der traditionellen chinesischen Medizin stammende Methode. Alte Keramikfunde aus Grabmalen lassen erkennen, dass schon früher Nadeln zur Schmerzlinderung eingesetzt wurden. In der Zeit 200 v. Chr. wurden bereits Gold- und Silbernadeln verwendet.

Die Akupunkturnadeln werden an der Körperoberfläche, an Gelenken, Knochen und Muskeln in unterschiedlichen Tiefen eingestochen und reizen dort sensible Rezeptoren, die zur Stimulation oder Beruhigung der Organsysteme und Meridiane dienen.

Zur Akupunktur gehören untrennbar die Lehre von Yin und Yang, die fünf Grundsubstanzen des Lebens und die fünf Wandlungsphasen. Durch die Stimulation der Akupunkturpunkte wird die Eigenregulation des Körpers angeregt. Die Punkte können auch über den Punktlaser stimuliert werden.

Erfolgreiche Kombinationsmöglichkeiten der Akupunktur-Behandlung:

Die Akupunktur ist keine Monotherapie sondern ergänzt sich sehr gut mit

Osteopathie
Massagen
Gymnastik
Lasertherapie
Orthomolekulare Medizin