26.10.2012

Osteopathie auf dem Vormarsch


Krankenkassen übernehmen immer häufiger die Behandlung. Für die Übernahme der Kosten durch die Krankenkassen muss eine ärztliche Bescheinigung ausgestellt werden. Mit dieser Bescheinigung kann der Patient zu einem Therapeuten gehen, der eine osteopathische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat. Klicken Sie unten auf die jeweilige Kasse, um zu den unterschiedlichen Voraussetzungen zu gelangen.

Kasse

Erstattung

Max. Betrag pro Sitzung

Maximale Anzahl pro Jahr

Maximale Erstattung pro Jahr

AOK Nordwest 80% 60 Euro 6 360 Euro
AOK plus 90% 60 Euro 6 360 Euro
Barmer gek. 100 Euro

Techniker Krankenkasse

80%

60 Euro

6

360 Euro

actimonda

80%

60 Euro

6

360 Euro

Bertelsmann BKK 200 Euro für Privatrechnungen
BKK Aesculap
BKK ATU 30 Euro 5 150 Euro
BKK Braun-Gillette 90% 65 Euro 6 390 Euro
BKK Demag Krauss-Maffei 90% 69 Euro 6 360 Euro
BKK der Thüringer Energieversorung 5
BKK ZF und Partner 80% 60 Euro 6 360 Euro
BMW BKK 80% 60 Euro 6 360 Euro
Brandenburgische BKK 80% 60 Euro 6 360 Euro
HEAG BKK 80% 60 Euro 6 360 Euro
HKK 50% 100 Euro
HVB BKK 16
IKK 150 Euro
MH plus KK 80% 60 Euro 6 360 Euro
Pronova BKK 80% 56 Euro 6 336 Euro
Eurgio 80% 60 Euro 6 360 Euro
BKK IHV 80% 60 Euro 6 360 Euro
BKK Mahle 360 Euro
BKK Schwesternschaft München vom BRK 16 4,7 Eigenanteil
BKK VBU 80% 60 Euro 6 360 Euro
BKK Werra Meissner 80% 40 Euro 5 200 Euro
BKK Wirtschaft und Finanzen  80% 150 Euro

BKK Achenbach Buschhütte

80%

60 Euro

6

360 Euro

BKK Essanelle

80%

60 Euro

6

360 Euro

BKK HMR

80%

60 Euro

6

360 Euro

BKK Melitta Plus

80%

60 Euro

6

360 Euro

BKK Mobil Oil

80%

60 Euro

6

360 Euro

BKK VerbundPlus

80%

60 Euro

6

360 Euro

Daimler BKK

80%

60 Euro

6

360 Euro

Hanseatische Ersatzkasse

80%

60 Euro

6

360 Euro

BKK ALP plus

80%

60 Euro

6

360 Euro

BKK VERBUND PLUS

80%

60 Euro

6

360 Euro

atlas BKK ahlmann

80%

65 Euro

6

390 Euro

BIG Direkt

80%

 

 

400 Euro

Bahn BKK

100%

50 Euro

3

150 Euro

BKK advita

75%

40 Euro

6

240 Euro

BKK Dürrkopp-Adler

90%

65 Euro

6

390 Euro

BKK Freudenberg

80%

40 Euro

6

240 Euro

BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER

100%

/

/

280 Euro

BKK Scheufelen

80%

40 Euro

6

240 Euro

BKK Technoform

90%

60 Euro

8

480 Euro

BKK VDN

80%

80 Euro

3

240 Euro

BKK vor Ort

90%

60 Euro

6

360 Euro

BKK Voralb

100%

60 Euro

6

360 Euro

energie BKK

90%

60 Euro

6

360 Euro

Heimat Krankenkasse

100%

/

/

280 Euro

Salus BKK

90%

60 Euro

5

300 Euro

Salus BKK (Kinder bis 12 Jahre)

100%

50 Euro

5

250 Euro

SBK

100%

30 Euro

6

180 Euro

 

Die DAK erstattet die Kosten einer osteopathischen Erstuntersuchung für Säuglinge im ersten Lebensjahr. Der Osteopath muss Mitglied im DGOM sein.

Die BKK der Thüringer Energieversorgung startet das Modellvorhaben Osteopathie mit dem VOD. Das Paket besteht aus 5 Behandlungen, der Patient leistet nur die üblichen 10% Zuzahlung, maximal 30 Euro.

Im Rahmen eines Pilotprojekts können Versicherte der HVB BKK und der Securvita in München, Dachau, Augsburg und Hamburg bei ausgewählten Partnerpraxen bei einigen Diagnosen bis zu16 Sitzungen in Anspruch nehmen. Der Patient trägt nur die Zuzahlung von 4,70 pro Sitzung.

Im Rahmen eines gesonderten Vertrags werden die Kosten für Osteopathie bei der Securvita bei Ärzten mit der Zusatzausbildung "Naturheilverfahren" erstattet.

Die Barmer GEK übernimmt seit Januar 2013 die Kosten.